Mittwoch, 17. Oktober 2012

Schnittmuster abnehmen...Teil 2

 Und weiter gehts, mit dem Schnittmuster für Dein Hemd!
Du hast im ersten Teil einen Grundraster erhalten. Darin zeichnest Du nun gleich neben dem Rückenhalsloch einen 1cm tiefen Abnäher ein, der bis zur Göllerlinie reicht. Die schraffierte Fläche wird später weggedreht.
Beim Armloch misst Du ab der Göllerlinie 1cm nach unten und zeichnest von diesem neuen Punkt eine leicht runde Linie auf die Göllerlinie.
 
 

Am Vorderteil nun parallel zur Schulternaht mit 3cm Abstand eine Linie ins Vorderteil einzeichnen.
Für die Seitennähte etwa 22cm bis 25cm vom Armloch nach unten messen und bei diesem neuen Punkt nach links und rechts je 1.5cm abmessen. Seitennähte wie unten ersichtlich einzeichnen.
Der Saum kannst Du, wie bei mir, leicht rund einzeichnen, oder Du lässt es gerade. Ebenfalls kann am Saum bei den Seitennähten je 1cm eingestellt werden. (Bild unten)
Am Vorderteil nun von der vorderen Mitte nach aussen zwei Mal 3cm parallel zur vorderen Mitte anzeichnen. Die ergibt die Knopf- und Knopflochleiste. Evtl. ist das bei Deinem Vorlagehemd anders gelöst...


Nun kannst Du Vorder- und Rückenteil grob ausschneiden. Das Rückenteil schneidest Du entlang der Göllerlinie entzwei. (Achtung: der leicht runden Linie entlang!) Der Abnäher einscheiden und so zusammenlegen, dass die schraffierte Fläche verschwunden ist, festkleben. Nun kannst Du das Göllerteil an der Schulternaht mit dem Vorderteil zusammenkleben, also Schulternaht auf Schulternaht. An der Rückenschulternaht fehlt Dir nun 1cm, der Betrag, den Du für den Abnäher weggeklebt hast. Das klebst Du nun am Armloch wieder an und zeichnest eine neue Armlochform. (Bild unten links) Bei der Göllerlinie musst Du evtl. auch noch etwas Papier ankleben, um ein schöner Linienverlauf zu erhalten. (Bild unten Mitte)
Die Leiste am Vorderteil zwei Mal falten und das Halsloch mit gefalteter Leiste ausschneiden. Wenn Du das Papier nun wieder aufklappst, erhältst Du an der Papierkante "Ecken". Diese sind wichtig, damit Dir später beim Nähen des Hemdes kein Stoff fehlt. (Bild unten rechts)
 
 
 Nun kannst Du Vorder- und Rückenteil, sowie Göller definitiv ausscheiden. Diese Teile sind fertig. Achtung: Vorderteil und Göller an der nach vorne geschobenen Schulternaht zerschneiden. (Linie, die 3cm parallel von der Schulternaht ins Vorderteil gezeichnet wurde)
Messe nun am Vorderteil das Armloch aus und schreibe das Mass auf das Papier. Lege das Göllerteil und das Rückenteil zusammen und messe auch das hintere Armloch aus. Dieses Mass ebenfalls aufs Papier schreiben.
 
Nun legst Du wieder das Hemd vor Dich auf den Tisch und misst am Ärmel die obere Ärmellänge (gelbes Band) und die untere Ärmellänge (rosa Band), die Manschette nicht mitmessen. Masse notieren.
  
 

Nun misst Du am Hemd die halbe Ärmelweite. Mass notieren.


Auf einem leeren Bogen Papier zeichnest Du nun in die Mitte ein Kreuz.
Von X nach oben misst Du das Mass ab, dass sich aus der Differenz von oberer zu unterer Ärmellänge ergibt = K. Von X nach unten misst Du das Mass der unteren Ärmellänge ab = L. Nun von K zu R das Mass des vorderen Armloches abmessen und von K zu L das Mass des hinteren Armloches. Zur Kontrolle: Dein Ärmel sollte von L zu R etwa das Mass von 2x halbe Ärmelweite haben.
Zeichne nun eine Armkugel wie unten auf dem Bild. Punkt K liegt beim fertigen Hemd an der nach vorne verlegten Schulternaht.




Messe an Deinem Vorlagehemd die Manschettenweite aus. Ist das Mass zum Beispiel 25cm, rechnest Du noch 4cm dazu (für die Falte) und misst dann von L nach links und rechts jeweils 14,5cm ab. Von L und R die beiden Punkte mit einer Linie verbinden. Den Ärmelsaum leicht rund zeichnen (Bild). Von L nach links misst Du noch 4cm ab, das ergibt die Falte. In der Mitte von L zu LL zeichnest Du einen 12cm langen Strich, das bezeichnet den späteren Ärmelschlitz.
 
So, nun fehlen noch Kragen und Manschetten. Aber das gibts es dann in Teil 3.
Gutes werkeln und liebe Grüsse
Sandra
 

1 Kommentar:

  1. Hzhz, ich bin einfach vom Herbstwind hier hinein geweht worden und finde deinen Blog richtig schön. Da lade ich dich doch gerne auf auf meinen Fotoblog zum Gegenbesuch ein.
    Ein wunderschönes Wochenende wünscht dir Wieczorama (◔‿◔) mit lieben Grüßen

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...